kleinstkunst

bildergeschichten aus der tiefstapelei

Illustration und freie kleinstkunst

Illustration ist für mich faszinierend. Die Wahl der Mittel, ob Tusche, Fineliner, Aquarell, Acryl, Bleistift, oder die Konzeption, Zeichnerisches, Malerei, Humor, Ironie, Collage, Bildbearbeitung - das Ergebnis zu einem Thema bleibt immer spannend. Viel ausprobieren und sich von der Wirkung überraschen lassen, sich von Klischees immer wieder lösen oder mit ihnen spielen. Es gibt wunderbare Illustrations-Künstler, die man zum Beispiel auf dem jährlichen Illustratoren Festival in Köln bewundern kann. Schön.

Fotografie und Bildbearbeitung

Bilder lösen Stimmungen aus und beeinflussen meine Wahrnehmung stark. Zum Beispiel kann ich mich noch sehr gut an das Foto des afghanischen Mädchens auf dem Titelblatt der National Geographic erinnern. Ihr Blick hat mich sehr berührt. Ich fotografiere gerne in der Natur oder Menschen, manchmal gibt es Motive, die mich dazu inspirieren sie nochmal zu verfremden. Dann sieht ein Kaktus eben aus wie ein Kaktusfisch und daraus wird dann eine Art Comic.

Comics, Mehrchen und ein kleiner Buddha

Ob skurrile Ideen, die zu einem Comic Mehrchen werden oder Buttons, die mit Sprüchen aufwarten oder einfach nur schön sind - wie die mit japanischem Washi Papier... Oder mein kleiner Comic Buddha Paua Om, der einfach nur tiefenentspannt die kleinen alltäglichen Sorgen weglächelt. Die kleinen Dinge des Lebens sind einfach spannend und wenn noch Wortspielereien dazu kommen, wie z.B.: "Dieser Tag kann Spuren von Müssen enthalten." Ganz fein. Und nicht von mir. Aber wunderbar.

Was ist kleinstkunst?

kleinstkunst ist mein freies kleinstkünstlerisches Grafik Projekt in Köln. In erster Linie geht es um Kreativität, Humor und ein liebevolles Zwinkern. Dann gibt es noch Produkte und weitere Ideen, die nach und nach ihren Weg finden. Und wenn meine Ideen gefallen oder zum Lachen bringen und dann noch gekauft werden könnte es für mich und euch nicht besser laufen ;)

Mehrchen

Kleine skurrile Comic Mehrchen als Heftchen im Postkarten Format. Bis jetzt: "Der kesse Kressefresser", "Eisenameisen" und "Die popelnde Elfe".

Ich sehe was, das du nicht siehst

Fotos, die in Photoshop nachbearbeitet und als Comic eine Neuinterpretation erhalten haben. Auch als Heftchen im Postkarten Format.

kleiner Buddha Paua Om

Mein kleiner Freund, der mal einer Freundin Beistand leisten sollte und jetzt auf runden Postkarten, Holzmagneten, Lichtertüten und Buttons Einzug in einige Haushalte gehalten hat.

Buttons

Was alles auf kleine runde 38 mm Buttons passt. Man sehe und staune oder ignoriere - je nach Gusto. Trifft Letzteres zu, dann wird zurück ignoriert, immer einmal mehr.

Postkarten

Weihnachtsmotive mit Kerzen oder der Kölner Skyline im Comic Stil. Oder freie Motive, wie z.B. die Ehrung der Ahnen im Stil des Ahnenrades aus Guatemala.

Historische Städteansichten

Eines Tages entdeckte ich bei einer Freundin in einer Flohmarktkiste Drucke und bin seitdem angetan von historischen Kupferstichen.

Kontakt

Über Anfragen, konstruktive Kritik und Anregungen freue ich mich.